euphorische Worte für Plebeian Love

Wir klingen wieder in Deutschlands Wohnzimmern, Kirchen und Kulturvereinen. Und es macht unglaublich viel Freude, jeden Abend unsere Songs neu zu entdecken. Das Booking für 2019 läuft! Hier eine Kritik zu unserem Konzert im Salon Schmitt in Kaiserslautern: weiterlesen »

„Musik muss grooven“

„frizz – das magazin für leipzig“ hat mir ein paar Fragen zu VOXID und meinem Leben drumherum gestellt. “

„Maike Lindemann, in Leipzig lebend, ist eine der weiblichen Stimmen der derzeitigen Pop- Durchstarter Voxid. Weltweit agierend ist die Band jedoch nicht das ganze Leben. Da ist sogar noch ein Fitzelchen Privatheit, wie sie im FRIZZ-Gespräch verrät.“

Hier könnt ihr das ganze Interview nachlesen:  http://www.leipzig-frizz.de/leipzig/243355/78/78/121001/design1.html

„Shades of light“ erblickt die Welt

Das neue Album von VOXID ist seit dem 27.4. auf dem Markt!! Mit wahnsinnig viel Liebe, Herzblut und über 2 Jahren Arbeit  schicken wir „Shades of light“ nun raus in die Welt!  Und auch die Presse hat ihre Freude (eine kleine Auswahl):

„Dieses Album ist überzeugend und in der Voxid-Form der a cappella-Inszenierungen wird man ein Fan der Gruppe, wenn das nicht schon lange geschehen ist. In diesem Sinn … sing on Voxid!“ (rocktimes 30.4.18)

so etwas wie die deutschen Pentatonix“: „Mit diesem Album unterstreichen Voxid, das guter Vocal Pop nicht zwangsläufig seinen Ausgangspunkt in den Vereinigten Staaten, sondern in eben solcher Qualität auch in Deutschland haben kann. Ein interessantes und wirklich gutes Album.“
 (buch und ton 1.5.)

 

wunderbare Kritik für Plebeian Love

Am 14.1. haben Matthias und ich in der Reihe „Jazz-Kulisse“ von Bayer Kultur in Leverkusen gespielt. Anscheinend hatten nicht nur wir Spaß.

„Denn sie verstehen die Sprache der Musik und zaubern ein Lächeln in die Gesichter der Zuhörer.“ (RP-Online 16.1.2018)

Crowdfunding complete

Das Crowdfunding für Plebeian Love war erfolgreich und die CD mittlerweile im Presswerk! Wir danken allen Unterstützern von Herzen und freuen uns schon sehr, „Leave and Return“ bald in den Händen zu halten.

Jazzclub Leipzig im Doppelpack

Im Mai und Juni werde ich 2 Konzerte für den Jazzclub Leipzig geben. In der Flashback-Reihe #14 widme ich mich, zusammen mit Eva Klesse (dr), Florian Kästner (p) und Matthias Eichhorn (b), der großartigen Nina Simone. Das Konzert findet am 18.5. im Werkcafé in Leipzig statt.

Die Musikzeit, das Minifestival des Jazzclub, weiterlesen »